Kiko und Cookie

--> Bilder zum Beitrag ansehen

Februar 2020

  Ein Leben an Müllcontainern

Sie lebten auf dem Pico das Romeiras  an einer Bushaltestelle und an den Müllcontainern.

King Kiko und Cookie. Sie wurden von den anderen großen Hunden, die etwas weiter unten auf der Straße ihr Revier verteidigen, nicht geduldet. Das war alles ja noch nicht ganz so dramatisch, denn die Beiden wurden von Paulo und einigen Anwohnern gefüttert. Bis King Kiko letzte Woche nicht mehr aufstehen wollte. Aber Cookie blieb immer an seiner Seite, ließ ihn nicht im Stich! Eine solche Treue!

King Kiko und Cookie

KiKi hat einen madeirensischen "Besitzer", bei dem wir zuerst die Erlaubnis einholen mussten, als wir ihn am Samstagmorgen, den 01.02.2020 in die Klinik VetMadeira  bringen wollten. Señor A. hatte keine Konditionen für den armen kranken Kiki, der seit Jahren auf der Straße leben muss und uns bereitwillig geholfen, den kranken Kiki ins Auto zu packen. Das war sehr wichtig. Bei VetMadeira stellte sich heraus, dass beide keinen Chip haben. Cookie mit seinen ca. 3 Jahren ist gesund, King Kiko mit seinen ca. 10 Jahren ist sehr krank - so schwach wie er war, haben wir damit gerechnet!

Zu der diagnostizierten bösen Ohrentzündung kam die schreckliche Nachricht hinzu: KiKi ist ernsthaft an Herzwürmern erkrankt. Der Bluttest bei ihm war positiv! Wie es weitergehen wird, wird man später sehen. Das Wochenende verbrachten sie erst einmal in der Klinik.

Kiko

Wir mussten uns jedoch große Sorgen um Kiko machen! Komplett dehydriert, wollte er einfach nicht essen. Dra. Filipa hat es sogar mit Hühnchen und dem besten Paté von Royal Canin probiert. Nichts - Er verweigerte jedes Essen.

Aber am 05.02.2020 hat er deutsches Dosenfutter bekommen - und endlich gegessen! Vielleicht weil er es kannte, Paulo fütterte ihn bereits damit, als er noch an der Bushaltestelle lebte. Den Spendern des Dosenfutters an der Stelle herzlichen Dank. Wir waren schon ganz verzweifelt, weil er nichts zu sich nehmen wollte.

Hoffentlich kann er jetzt etwas Kraft aufbauen für die Herzwurmbehandlung. Er schläft den ganzen Tag, merkt, dass es ihm nicht gut geht. Der arme Kerl!

Und sein treuer Kamerad Cookie? Cookie hat die Nase voll - das kann man wirklich so sagen. Ein gesundes Energiebündel! Und so liebenswert! Er will rennen und springen und nicht eingesperrt sein. Nach der Kastration darf er ins Le Petz  umziehen.

Auf jeden Fall war es gut und richtig, dass wir auch Cookie, den treuen Freund von King Kiko mitgenommen haben, weg von der Straße. Cookie ist ein klasse Bursche. Immer lieb und verspielt, er steht beim VetMadeira-Team hoch im Kurs. Aber ihm ist langweilig. Eingesperrt sein ist nichts für ihn. Leider können wir ihm die Kastration nicht ersparen. Da muss er noch durch und dann darf er sich zusammen mit Kiko einen Canil bei Graca im Le Petz teilen und viele Stunden am Tag mit den neuen Kumpels rennen und spielen und seinen alten Freund beschützen! Er ist sehr fürsorglich, ein wahrer Freund!

Wenn Cookie seinen besten Freund King Kiko besucht, ist die Freude der Beiden unbeschreiblich. Sie schwänzeln um die Wette und schmusen miteinander. Was für eine wunderbare Freundschaft zwischen den Beiden. Sobald es irgendwie zu verantworten ist, dürfen sie zusammen in einen Canil bei Graca ins Le Petz.

  Video - Besuch bei Cookie
  Video - Die Freunde King Kiko und Cookie

Definitiv steht jedoch zuerst die Herzwurmbehandlung bei Kiko an erster Stelle.

Über jeden Cent, mit dem ihr uns dabei unterstützt, sind wir froh! Dankeschön!!!

  Wer den Beiden oder einem von ihnen helfen möchte. Wir brauchen dringend eure Unterstützung!

  • Streetdogs Madeira e.V.
  • Kreissparkasse St. wendel
  • IBAN: DE72 5925 1020 0120 3895 80
  • BIC: SALADE51WND
  • paypal(at)streetdogs-madeira.com

 


 

 

Amidala und Chewie

--> Bilder zum Beitrag ansehen

Februar 2020

  Niemand wollte sie haben

Am Sonntag den 25.01.2020 waren Ana und Paulo in Garachico (Câmara de Lobos)  unterwegs um eine von Touristen angezeigte Situation zu kontrollieren.

Chewie

Aber kaum dort angekommen lief ihnen ein kleiner Hund - Chewie - auf Schritt und Tritt nach.

Einheimische erklärten, dass die Kleine zusammen mit ihrer Mutter seit geraumer Zeit ausgesetzt sei, niemandem gehöre und man sie auch nicht haben wolle hier in der Gegend!

Ana brachte sie mit nach Hause und badete sie erst einmal gründlich. Sie muss sich in Schweinekot gewälzt haben, anders war der Geruch nicht zu erklären. Auch die unzähligen Flöhe machten Chewie schwer zu schaffen.

Am Montag den 27.01.2020 hatte Chewie dann bereits einen Untersuchungstermin in der Klinik VetMadeira . Demnächst wissen wir mehr!

Am 31.01.2020 machte sich Paulo auf die Suche nach Chewies Mutter - und fand sie. Es sah aus, als hätte sie nur darauf gewartet von Paulo gerettet zu werden. Sie freute sich so sehr und wusste instinktiv, dass da jemand ist, der ihr helfen wird. So eine Freude und Zuneigung von Anbeginn haben wir selten erlebt! Sie sprang unaufgefordert in den Wagen und schmuste sofort mit Paulo. Sie hat uns sehr berührt! Zum Weinen schön.

Auch Amidala wurde umgehend zu VetMadeira gebracht. Die Diagnose verhieß aber nichts Gutes! Sie hatte Mamma-Tumoren in der Gesäugeleiste und ein Blutohr. Beides wurde operiert, zusätzlich wurde eine Kastration durchgeführt. Ein Bluttest wird zeigen ob sie Herzwürmer hat. Hoffentlich nicht!

Amidala

Am 02.02.2020 geht es Amidala den Umständen entsprechend gut.

Sie ist so geduldig. Obwohl sie wegen dem dicken Verband um den Kopf (OP Othämatom), den operierten Mamma-Tumoren und der Kastration einen Trichter tragen muss und auch Schmerzen hat, zeigt sie das nicht - hält alles aus, ohne zu "klagen". Und um jede Streicheleinheit ist sie dankbar.

Ein achtjähriges Mädchen, was gewiss schon Einiges durchgemacht hat mit Menschen, enttäuscht wurde und uns dennoch liebt! Man kann sie nur bewundern und zurücklieben!

Und die gute Nachricht: Amidala ist herzwurmfrei!

  Video - Amidala in Sicherheit
  Video - Amidala bei VetMadeira

Nun kann sie in Ruhe gesund werden. Wir hoffen, dass die Narben, sowohl im Ohr, als auch am Bauch gut verheilen. Wir sind so erleichtert und froh, dass diese liebe Hündin nun eine Chance hat ein gutes Leben zu führen. Ab jetzt nur das Beste für Amidala!

Währenddessen waren die Ergebnisse der Untersuchungen von Chewie in der Klinik beruhigend. Die Kleine ist gesund, wiegt 5,6 kg, * ca. 15.03.2019 - also knapp ein Jahr alt, ist herzwurmfrei, wurde bereits zum esten Mal geimpft, hat keinen Chip und wurde bereits kastriert. Die Wartezeit hat sie bei Ana verbracht, wir wollten sie nicht in der Klinik lassen. Bitte Daumen drücken für das zarte Mäuschen.

Viele haben dem Aufruf nach finanzieller Hilfe Folge geleistet und dafür schon einmal ganz ganz lieben Dank an alle Spender! Aber es wird noch einiges mehr an Kosten auf uns zukommen, bis Amidala ganz gesund ist! Sie befindet sich immer noch in der Klinik!

Über jeden Cent sind wir froh! DANKESCHÖN!!!

  Wir brauchen dringend finanzielle Unterstützung im "Falle" Amidala:

  • Streetdogs Madeira e.V.
  • Kreissparkasse St. wendel
  • IBAN: DE72 5925 1020 0120 3895 80
  • BIC: SALADE51WND
  • paypal(at)streetdogs-madeira.com

 


 

 

Prowin-Pfötchenparty

Februar 2020

  Prowin-Pfötchenparty zugunsten von Streetdogs Madeira

Am Sonntag den 02.02.2020 um 16.30 Uhr treffen wir uns bei Marion im 4-Pfotenhaus .

Infos und Anmeldung bei Prowinberatung Jessica Kewerkopf alias Jessy Ke oder Jessica Hufnagel. Bitte meldet euch an, damit wir besser planen können

Prowin

Es sind tolle Produkte der saarländischen Firma Prowin  zu sehen - für Hunde und Katzen sowie praktische "Alltagshelfer" für den Haushalt von Herrchen und Frauchen.

Die Beraterprovision dieser Party wird komplett an Streetdogs Madeira gespendet! Mitbestellungen sind ebenfalls möglich.

Je mehr Umsatz desto mehr Spende für die Streetdogs!

Wir freuen uns auf Euch und eure Hunde.

Gerne könnt ihr auch im Freundes- und Bekanntenkreis Werbung machen und auch Leute einladen oder mitbringen!

Wenn ihr Fragen habt bitte an:
  Prowin Beratung Jessica Kewerkopf

 


 

Adrian mit den traurigen Augen

--> Bilder zum Beitrag ansehen

Januar 2020

  Ein stummer Schrei nach Hilfe

Er lag seit Tagen vor dem Einkaufszentrum São Bento in Ribeira Brava . Er fiel den Menschen auf: Diese traurigen Augen!

Er war kurz davor aufzugeben! Abgemagert, von Flöhen gequält und ohne Hoffnung! Es gab Menschen die Mitleid hatten und ihm etwas zu essen kauften, aber richtig kümmern, ihn aufnehmen, zum Tierarzt bringen, dazu kam es nicht. Und das auch nicht obwohl sein Blick eine einzige Bitte war - ein einziger Schrei nach Hilfe!

Adrian vor dem Einkaufszentrum

Auf Facebook wurde er geteilt und endlich auch von uns entdeckt. Das war am späten Nachmittag des 17.01.2020. Eine kurze Rücksprache mit Paulo, Ana, Carla reichte und man machte sich auf den Weg ihn zu finden. Leider war die Mühe umsonst. Weder Carla noch Paulo hatten Glück und mussten unverrichteter Dinge wieder zurück nach Funchal.

Und wieder einmal half die Facebook-Gemeinde: Alcina Santos hatte die Nachricht gelesen, dass wir nach ihm suchen und Paulo verständigt. Sie blieb bei dem Hund, bis Paulo zurückkam. Ein sehr verantwortungsbewusstes Verhalten. Es war ca. 01:20 Uhr, als Adrian zuhause bei Paulo ankam um die Nacht dort in Sicherheit zu verbringen.

Am frühen Abend hat Sabine Raabe bereits das Grundversorgungspaket+ für Adrian übernommen - noch bevor wir ihn gefunden hatten - sie nur die Fotos vorab gesehen hatte. Vielen, vielen Dank Sabine.

Am 19.01.2020 ging es für Adrian dann in die Klinik VetMadeira  zum durchchecken. Danke an Paulo, dass er sich wieder einmal die Nacht um die Ohren geschlagen hat um einen Verlassenen zu retten. Bald sollten wir mehr über den Gesundheitszustand von Adrian mit den traurigen Augen wissen.

Dra. Filipa untersucht Adrian

Bei VetMadeira hatte sich dann Dra. Filipa Adrian ganz genau angeschaut und untersucht. Geboren ca. 15.07.2018 hat er für seine Größe nur 15,8 kg. Gott sei Dank war der Bluttest negativ, er hat keine Herzwürmer, was sehr gut ist. Adrian ist nicht kastriert und hat keinen Chip.

Seine Traurigkeit jedoch war sehr beunruhigend. Fast apathisch lies er alles über sich ergehen. Und er ist unendlich müde, für einen so jungen Hund nicht normal. Er hat erst einmal nur etwas gegen die Parasiten bekommen, durfte in Sicherheit ausschlafen und die Tierärztinnen wollten ihn ein paar Tage beobachten. Dann würden wir weiter sehen.

Das müssen wir zusammen schaffen. Nemo hat es damals auch geschafft - wobei Adrian´s Zustand schlimmer ist. Er muss sich zurück kämpfen ins Leben!

  Video - 1. Besuch bei VetMadeira

Am 21.01.2020 besuchten wir Adrian bei VetMadeira. So langsam scheint Adrian zu merken, dass ihm geholfen wird.

Er wedelt mit dem Schwanz, ist sich noch nicht sicher, ob er der "Sache" trauen kann, aber er möchte gerne!

Es geht aufwärts mit dem lieben Jungen!

 

  Video - 2. Besuch bei VetMadeira

Beim zweiten Besuch am 22.01.2020 gab es Hühnchen für Adrian! Wenn man jemanden besucht im Krankenhaus, muss man auch was mitbringen. Das hat dem lieben Adrian gut gefallen und geschmeckt! Er wird immer zutraulicher und ist freundlich zu jedem, der ihn streichelt - oder Essen bringt.

Adrian ist zurück im Leben!

 

  Update vom 30.01.2020

Es könnte nicht besser laufen mit Adrian. Er ist jetzt bereits wie ausgewechselt. Die Sicherheit, die Streicheleinheiten, Essen und ein Platz zum Schlafen - ohne in Gefahr zu sein, das alles tut ihm sehr gut.

Da er bereits kastriert ist, darf er, wenn die Fäden gezogen sind, ins Le Petz, wo er mit neuen Kumpels sein Leben genießen kann.

  Update vom 01.02.2020

  Video - Ankunft im Le Petz

Gestern Morgen haben Graca und Catarina unseren lieben Adrian in der Klinik abgeholt und er ist gut im Le Petz angekommen. Noch etwas unsicher - wieder eine ganz neue Situation für ihn - tastet er sich vorsichtig heran. Er ist ein so superlieber, verträglicher Bursche!

Es wird nicht lange dauern, bis er eine Menge Freunde gefunden hat. Wir freuen uns mit ihm, dass er alles so gut überstanden hat.

  Update vom 07.02.2020

Adrian kann wieder lachen

Adrian kann wieder lachen und sich freuen! Wer hätte gedacht, dass dieser traurige Bursche nach nur einer Woche im Le Petz - Catarina hatte ihn am Samstag, 01.02.2020 aus der Klinik abgeholt - so ausgelassen spielen kann. Es ist eine große Freude ihn so glücklich zu sehen. Irgendwie stimmt der Titel nicht mehr - Adrian mit den strahlenden Augen - müsste es jetzt heißen . . .

Adrian sucht eine Familie und dürfte ab Ende Februar 2020 abfliegen . . .

  Sie wollen Adrian helfen? Dann kontaktieren Sie uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 

1. Wanderung der Happy-Streetdogs 2020

--> Bilder zum Beitrag ansehen

Januar 2020

  1. Wanderung 2020 der Happy-Streetdogs-Madeira

Die erste Wanderung der Happy-Streetdogs-Madeira in diesem Jahr fand am 19.01.2020 gegen 13:00 Uhr statt.

Ausgangspunkt war diesmal die Steinberghütte in der Reinhard-Schistel Sraße in 66450 Bexbach. Der dortige Rundweg in einem normalen bis langsamen Tempo beträgt ca. 1 Stunde. Danach gab es ein lockeres Zuammensein von Mensch und Hund in der Steinberghütte.

Alle hatten Spaß!

Immer wieder schön zu sehen das wieder so viele unserer Schützlinge mit ihren Familien dabei gewesen waren. Auch wenn es bitterkalt war, Spaß hatten alle!

Und viele haben sich zum ersten Mal beschnuppert! Es war wieder einmal ein wunderschönes Event . . .

Ein herzliches Dankeschön an alle die dabeigewesen waren und die einem unserer Fellnasen ein liebevolles Zuhause gegeben haben!

  Happy-Streetdogs auf Facebook

  Bildergalerie zur Wanderung     

 


 

Informationen

  • Verehrte Besucher!

    In diesem Newsblog informieren wir Sie zeitnah über aktuelle Ereignisse bei Streetdogs Madeira.

    Wir werden hier ständig Updates und Informationen zum aktuellen Status unserer Fellnasen veröffentlichen.

    Bitte besuchen auch auch unsere
    acebook-Seite ,die öffentlich und daher ebenfalls immer auf dem aktuellsten Stand ist.

    thumb rosedog

Übersicht Neuigkeiten

Klicken zur Schnellauswahl

 Aktuelle Videos

 Hier finden Sie stets aktuelle Videos zu unseren Fellnasen!


 09.02.2020
Sissi die kleine Prinzessin


 08.02.2020
Chewie hat die OP gut überstanden


 19.11.2019
Die Black Beauties - June und Rose


 29.09.2019
Eine Katze thront über den Honey´s


 25.09.2019
Barnie und sein Spiegelbild


 20.09.2019
Die Elektra-Welpchen sind putzmunter


 20.09.2019
Die Honey-Welpchen wachsen und gedeihen


 16.09.2019
Eve's entzündetes Auge ist wieder gesund


 13.09.2019
Elektra's Puppies testen Trockenfutter


 24.08.2019
Elektra ist glücklich mit ihren Puppies


 18.08.2019
Elektra hat 6 Welpchen das Leben geschenkt


 17.08.2019
Maddies kleines Auge - ein kleines Wunder


 09.08.2019
Matts und Barnie auf Überraschungsbesuch


 06.08.2019
Honey´s Rasselbande


 28.07.2019
Vera ist ein Schätzchen

 28.07.2019
Ohrenbehandlung bei Zeus


 28.07.2019
Die Honey-Puppies essen aus dem Napf


 18.07.2019
Richie fährt zur Herzwurmbehandlung


 07.07.2019
Nemo auf seiner Pflegestelle in Deutschland


 06.07.2019
Honey ist eine Super-Mammi!


 24.06.2019
Die Mellys sind zu Retter Paulo umgezogen


 17.06.2019
Die Melly-Puppies wachsen und gedeihen


 13.06.2019
Sua und die Melly-Puppies


 03.06.2019
Zeus trainiert mit Nicole im Le Petz


 16.05.2019
Nemo ist bei Sozinhos Bande angekommen


 30.04.2019
Torsten bei unseren Fellnasen im Le Petz


 28.04.2019
Die Melly´s richten sich häuslich ein . . .


 27.04.2019
Gerettet - Ankunft der Melly´s im Le Petz


 03.04.2019
Bakur, Björn und Brady Mo tauen auf


 02.04.2019
Padmé entpuppt sich als kleine Vampira


 30.03.2019
Carly läuft Ana in die Arme


Wir verwenden auf dieser Website Cookies und ähnliche Technologien, um unser Angebot nutzungsfreundlicher für Sie zu gestalten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie dem Einsatz dieser Technologien zu.