Im Vasco Gil

--> Bilder zum Beitrag ansehen

Februar 2019

Torsten und Mike auf Madeira oder wie schnell man auch als Mann an seine Grenzen kommen kann...

Wenn man das erste Mal auf Madeira ist, ist man schnell zerrissen zwischen der wilden Schönheit der Insel und der Situation der Straßenhunde vor Ort. So erging es auch den beiden Männern Mike und Torsten, die bewusst auf die Insel gefahren sind um sich ein Bild vor Ort zu machen und schnell an ihre Grenzen kamen, als das Ausmaß des Elends sichtbar wurde.

Torsten und Mike am Cabo GiraoBei einem Besuch am Cabo Girao, dort wo erst vor Weihnachten eine komplette Kolonie mit Gift ausgerottet wurde, wurde eine neue Gruppe von Hunden angetroffen, die sich dort oben zusammen gefunden hatten. Große und Kleine, Alte und Junge... aber alle in einem traurigen Zustand. Viele am Rande des Lebens angekommen. Dem ersten Impuls allen helfen zu wollen, kam schnell die Ernüchterung, der Schmerz und die pure Verzweiflung, dass dies nicht machbar ist. Also wenigstens eine Kleinigkeit tun und den Hunden Futter bringen und etwas Zeit schenken. Beim sich näher kommen und dem genauen Hinsehen, erkannte man Hündinnen mit Gesäuge, alte klapprige Hundeopis und traurige und resignierte Hundegesichter, denen das Leben übel mitgespielt hat. Das Leben und der Mensch.

Einige leben auf der Straße und viele im örtlichen Tierheim, dem Canil Vasco Gil. Auch diesem statteten die Beiden einen Besuch ab. Was man sich wohl am Cabo Girao noch sehr mühevoll weggeblinzelt hat, überrollte die Beiden dann im Canil. Über 300 Hunde sind dort untergebracht, mit kaum Aussicht dieses wieder glücklich zu verlassen. Dort wandert man durch unzählige Gänge, vorbei an sich aufgebenden Hunden, in teilweise erbärmlichen, körperlichen und seelischem Zustand. Einige schieben ihre Pfötchen durch die Gitter, mit der Hoffnung im Herzen entdeckt zu werden. Wieder rauszukommen aus dem Lager der Hoffnungslosen. Der Eingesperrten, der Vergessenen.

Man muss hier dazu sagen, dass die Helfer im Tierheim ihr Bestes geben um den Hunden ein wenig Würde zu erhalten, sie gut zu pflegen und zu füttern, aber es bleibt kaum für mehr Zeit bei der Masse an Tieren, die auch noch täglich dazu stoßen. Die Möglichkeiten der Zeit und der finanziellen Mittel sind hier eben begrenzt. An dieser Stelle unseren Dank an das Team des Canil Vasco Gil.

Da es schwer zu ertragen ist, möchte man wenigstens etwas helfen und so haben die Streetdogs Xuxa, die Mama von acht Welpchen aufgenommen und versorgen nun ihre Wunden und versuchen ihr ein Zuhause zu vermitteln.

ZibiaMike hat sich dem armen Zibia angenommen. Als er ihn im Canil gesehen hat, wusste er dass er ihm helfen musste. Von Zuhause aus wurde alles organisiert und er wurde der Tierklinik VetMadeira übergeben. Dort wurden sofort Untersuchungen und Bluttests vorgenommen um dem Armen zu helfen.

Die Ergebnisse waren niederschmetternd und auch die sofort eingeleiteten Rettungsmaßnahmen waren leider vergeblich. Nach nur wenigen Tagen ist Zibia über die Regenbogenbrücke in Richtung Frieden gegangen.

Er steht stellvertretend für die vielen armen Seelen, die unserer Hilfe bedürfen und unsere Arbeit vor Ort und auch hier in Deutschland so wichtig und unentbehrlich machen.

 


Übersicht Neuigkeiten

Klicken zur Schnellauswahl

Informationen

  • Verehrte Besucher!

    In diesem Newsblog informieren wir Sie zeitnah über aktuelle Ereignisse bei Streetdogs Madeira.

    Wir werden hier ständig Updates und Informationen zum aktuellen Status unserer Fellnasen veröffentlichen.

    Bitte besuchen auch auch unsere
    acebook-Seite ,die öffentlich und daher ebenfalls immer auf dem aktuellsten Stand ist.

    thumb rosedog

 Aktuelle Videos

 Hier finden Sie stets aktuelle Videos zu unseren Fellnasen!


 29.09.2019
Eine Katze thront über den Honey´s


 25.09.2019
Barnie und sein Spiegelbild


 20.09.2019
Die Elektra-Welpchen sind putzmunter


 20.09.2019
Die Honey-Welpchen wachsen und gedeihen


 16.09.2019
Eve's entzündetes Auge ist wieder gesund


 13.09.2019
Elektra's Puppies testen Trockenfutter


 24.08.2019
Elektra ist glücklich mit ihren Puppies


 18.08.2019
Elektra hat 6 Welpchen das Leben geschenkt


 17.08.2019
Maddies kleines Auge - ein kleines Wunder


 09.08.2019
Matts und Barnie auf Überraschungsbesuch


 06.08.2019
Honey´s Rasselbande


 28.07.2019
Vera ist ein Schätzchen

 28.07.2019
Ohrenbehandlung bei Zeus


 28.07.2019
Die Honey-Puppies essen aus dem Napf


 18.07.2019
Richie fährt zur Herzwurmbehandlung


 07.07.2019
Nemo auf seiner Pflegestelle in Deutschland


 06.07.2019
Honey ist eine Super-Mammi!


 24.06.2019
Die Mellys sind zu Retter Paulo umgezogen


 17.06.2019
Die Melly-Puppies wachsen und gedeihen


 13.06.2019
Sua und die Melly-Puppies


 03.06.2019
Zeus trainiert mit Nicole im Le Petz


 16.05.2019
Nemo ist bei Sozinhos Bande angekommen


 30.04.2019
Torsten bei unseren Fellnasen im Le Petz


 28.04.2019
Die Melly´s richten sich häuslich ein . . .


 27.04.2019
Gerettet - Ankunft der Melly´s im Le Petz


 03.04.2019
Bakur, Björn und Brady Mo tauen auf


 02.04.2019
Padmé entpuppt sich als kleine Vampira


 30.03.2019
Carly läuft Ana in die Arme


Wir verwenden auf dieser Website Cookies und ähnliche Technologien, um unser Angebot nutzungsfreundlicher für Sie zu gestalten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie dem Einsatz dieser Technologien zu.