Kiko und Cookie

--> Bilder zum Beitrag ansehen

Februar 2020

  Ein Leben an Müllcontainern

Sie lebten auf dem Pico das Romeiras  an einer Bushaltestelle und an den Müllcontainern.

King Kiko und Cookie. Sie wurden von den anderen großen Hunden, die etwas weiter unten auf der Straße ihr Revier verteidigen, nicht geduldet. Das war alles ja noch nicht ganz so dramatisch, denn die Beiden wurden von Paulo und einigen Anwohnern gefüttert. Bis King Kiko letzte Woche nicht mehr aufstehen wollte. Aber Cookie blieb immer an seiner Seite, ließ ihn nicht im Stich! Eine solche Treue!

King Kiko und Cookie

Kiko hat einen madeirensischen "Besitzer", bei dem wir zuerst die Erlaubnis einholen mussten, als wir ihn am Samstagmorgen, den 01.02.2020 in die Klinik VetMadeira  bringen wollten. Señor A. hatte keine Konditionen für den armen kranken Kiko, der seit Jahren auf der Straße leben muss und uns bereitwillig geholfen, den kranken Kiko ins Auto zu packen. Das war sehr wichtig. Bei VetMadeira stellte sich heraus, dass beide keinen Chip haben. Cookie mit seinen ca. 3 Jahren ist gesund, King Kiko mit seinen ca. 10 Jahren ist sehr krank - so schwach wie er war, haben wir damit gerechnet!

Zu der diagnostizierten bösen Ohrentzündung kam die schreckliche Nachricht hinzu: Kiko ist ernsthaft an Herzwürmern erkrankt. Der Bluttest bei ihm war positiv! Wie es weitergehen wird, wird man später sehen. Das Wochenende verbrachten sie erst einmal in der Klinik.

Kiko

Wir mussten uns jedoch große Sorgen um Kiko machen! Komplett dehydriert, wollte er einfach nicht essen. Dra. Filipa hat es sogar mit Hühnchen und dem besten Paté von Royal Canin probiert. Nichts - Er verweigerte jedes Essen.

Aber am 05.02.2020 hat er deutsches Dosenfutter bekommen - und endlich gegessen! Vielleicht weil er es kannte, Paulo fütterte ihn bereits damit, als er noch an der Bushaltestelle lebte. Den Spendern des Dosenfutters an der Stelle herzlichen Dank. Wir waren schon ganz verzweifelt, weil er nichts zu sich nehmen wollte.

Hoffentlich kann er jetzt etwas Kraft aufbauen für die Herzwurmbehandlung. Er schläft den ganzen Tag, merkt, dass es ihm nicht gut geht. Der arme Kerl!

Und sein treuer Kamerad Cookie? Cookie hat die Nase voll - das kann man wirklich so sagen. Ein gesundes Energiebündel! Und so liebenswert! Er will rennen und springen und nicht eingesperrt sein. Nach der Kastration darf er ins Le Petz  umziehen.

Auf jeden Fall war es gut und richtig, dass wir auch Cookie, den treuen Freund von King Kiko mitgenommen haben, weg von der Straße. Cookie ist ein klasse Bursche. Immer lieb und verspielt, er steht beim VetMadeira-Team hoch im Kurs. Aber ihm ist langweilig. Eingesperrt sein ist nichts für ihn. Leider können wir ihm die Kastration nicht ersparen. Da muss er noch durch und dann darf er sich zusammen mit Kiko einen Canil bei Graca im Le Petz teilen und viele Stunden am Tag mit den neuen Kumpels rennen und spielen und seinen alten Freund beschützen! Er ist sehr fürsorglich, ein wahrer Freund!

Wenn Cookie seinen besten Freund King Kiko besucht, ist die Freude der Beiden unbeschreiblich. Sie schwänzeln um die Wette und schmusen miteinander. Was für eine wunderbare Freundschaft zwischen den Beiden. Sobald es irgendwie zu verantworten ist, dürfen sie zusammen in einen Canil bei Graca ins Le Petz.

  Video - Besuch bei Cookie
  Video - Die Freunde King Kiko und Cookie

Definitiv steht jedoch zuerst die Herzwurmbehandlung bei Kiko an erster Stelle.

Über jeden Cent, mit dem ihr uns dabei unterstützt, sind wir froh! Dankeschön!!!

  Update vom 19.02.2020

Wiedervereint: King Kiko und Cookie

Nachdem Cookie nach der Kastration bereits ins Le Petz umziehen durfte war es endlich soweit: Kiko durfte seinen Freund wiedersehen!

Die Ankunft am Sonntag, den 16.02.2020 von King Kiko im Le Petz war so ergreifend. Cookie, der allerbeste Freund hat sich überschlagen vor Freude. Sie hatten sich grade mal 2 Tage nicht gesehen. King Kiko befindet sich in der Dirofilaria-Vorbehandlung und Cookie erholt sich von der Kastration.

Zusammen schaffen die Beiden alles!

  Update vom 05.03.2020

Cookie bewacht seinen Freund

Am 05.03.2020 brachte Graca King Kiko wieder zu VetMadeira. Am 05. und 06.03. wurden die Injektionen gegen die Herzwürmer durchgeführt. Die Vorbehandlung ist abgeschlossen und nun muss er diese 48h erst einmal überstehen und danach 4 Wochen vollkommene Ruhe bewahren. Das ist die schlimmste, gefährlichste Phase während einer Herzwurmbehandlung. Bitte die Daumen drücken für unseren älteren Freund, der sich bereits in so kurzer Zeit, so gut im Le Petz eingelebt hat und mit seinem Freund Cookie sehr glücklich ist!

Die beiden Injektionen hat Kiko gut überstanden und nun sind die bereits erwähnten 4 Wochen absolute Ruhe angesagt. Daran muss sich auch der beste Freund Cookie halten. Cookie ist nach wie vor ganz eng mit King Kiko und bewacht ihn, sogar im Schlaf.

  Wer den Beiden oder einem von ihnen helfen möchte. Wir brauchen dringend eure Unterstützung!

  • Streetdogs Madeira e.V.
  • Kreissparkasse St. wendel
  • IBAN: DE72 5925 1020 0120 3895 80
  • BIC: SALADE51WND
  • paypal(at)streetdogs-madeira.com

 


 

 

Übersicht Neuigkeiten

Klicken zur Schnellauswahl

Informationen

  • Verehrte Besucher!

    In diesem Newsblog informieren wir Sie zeitnah über aktuelle Ereignisse bei Streetdogs Madeira.

    Wir werden hier ständig Updates und Informationen zum aktuellen Status unserer Fellnasen veröffentlichen.

    Bitte besuchen auch auch unsere
    acebook-Seite ,die öffentlich und daher ebenfalls immer auf dem aktuellsten Stand ist.

    thumb rosedog

 Aktuelle Videos

 Hier finden Sie stets aktuelle Videos zu unseren Fellnasen!



  •  05.03.2020
    Kiko´s erstes Bad


     26.02.2020
    Die Maro´s bei Paulo


     18.02.2020
    Maro und ihre Welpen sind gesichert


     09.02.2020
    Sissi die kleine Prinzessin


     08.02.2020
    Chewie hat die OP gut überstanden


Wir verwenden auf dieser Website Cookies und ähnliche Technologien, um unser Angebot nutzungsfreundlicher für Sie zu gestalten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie dem Einsatz dieser Technologien zu.