Unsere Fellnasen von Streetdogs Madeira

Hier sehen Sie den aktuellen Bestand unserer Hunde, die ein neues, liebevolles Zuhause suchen.

Es sind Straßenhunde, die keine Chance hatten und haben auf der Insel, Hündinnen mit ihren Welpen, ehemals halbverhungerte, ausgesetzte Tiere, Hunde die verletzt und missachtet waren.

All diejenigen warten hier auf DEN Menschen, der ihnen endlich ein liebevolles und endgültiges Zuhause schenkt!

Um weitere Informationen über einen Hund zu erhalten, klicken Sie bitte auf den Pfeil in der rechten oberen Ecke der jeweiligen Box.
Sie können zusätzlich im oberen Bereich der Galerie die Hunde per Mausklick auf den entsprechenden Button nach Kategorie filtern.

Hinweis: Wir bemühen uns ständig, unsere Seite zu aktualisieren. Dennoch kann es in seltenen Fällen vorkommen, dass ein Hund, der auf dieser Seite zu sehen ist, schon vermittelt ist. Bitte besuchen Sie daher auch unsere acebook-Seite , die öffentlich und immer auf dem aktuellsten Stand ist.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

 

Unsere Fellnasen . . .

Whoopie

Whoopie

 weiblich
 * ca. 01.11.2014
 Gewicht 21,0 kg
 kastriert



Whoopie, die zurückhaltende Partnerin

Whoopie ist die treue Seele von Snow. Sie ist die zweite Hälfte und Teil vom Ganzen, Sie ist seine Freundin und Partnerin, sie ist vorsichtig und zurückhaltend. Sie ist glücklich wenn er in ihrer Nähe ist. Aber Whoopie ist auch eine eigenständige Persönlichkeit mit eigenem Kopf. Sie hat es verdient aus ihrem Schneckenhaus heraus gelockt zu werden, um die schönen Seiten im Leben kennenzulernen.

Whoopie und Snow, die Verliebten.

Sie sind sich treu ergeben und berühren damit unsere Herzen. Sie sind zwei und doch eins, Sie sind Milch und Zucker, Salz und Suppe, Topf und Deckel, Ying und Yang.
Auch wenn es schwer ist und wird, haben wir beschlossen die beiden nur gemeinsam zu vermitteln. Denn man würde den beiden treuen Seelen das Herz brechen wenn man sie trennt.
Gemeinsames verbindet und bleibt.

Wer hat Platz für zwei Liebende?


 

snow

Snow

 männlich
 * ca. 01.11.2014
 Gewicht 22,3 kg
 kastriert



Snow, der liebenswerte Beschützer

Snow ist ein ganz besonderer Hund. Er ist liebenswert und menschenbezogen. Er ist ein Sonnenschein und ein Goldstück. Er ist schön und stolz. Er ist sanft und aufgeschlossen. Er ist freundlich und aufrichtig. Er ist ein Held und Beschützer.
Er beschützt seine Freundin Whoopie. Es wäre für uns wichtig, Snow gemeinsam mit seiner Freundin Whoopie zu vermitteln.

Whoopie und Snow, die Verliebten

Sie sind sich treu ergeben und berühren damit unsere Herzen. Sie sind zwei und doch eins, Sie sind Milch und Zucker, Salz und Suppe, Topf und Deckel, Ying und Yang.
Auch wenn es schwer ist und wird, haben wir beschlossen die beiden nur gemeinsam zu vermitteln. Denn man würde den beiden treuen Seelen das Herz brechen wenn man sie trennt.
Gemeinsames verbindet und bleibt.

Wer hat Platz für zwei Liebende?


 

Pluto

Pluto

 männlich
 * ca. 01.05.2016
 Gewicht 25,0 kg
 kastriert



Pluto, der Stolze mit dem rosa Näschen

Pluto gehört zu den Angsthunden im Tierschutz. Das sollte man wissen, wenn man sich für den stolzen, aber sensiblen Schönling interessiert.
Da er aus einer Kolonie gerettet wurde, in der er unter extremen Bedingungen versucht hat zu überleben, ist sein Leben von Misstrauen geprägt.

Mit viel Liebe und Geduld kann man aber das Herz eines Angsthundes gewinnen und kann sich dann sicher sein, einen treuen Begleiter zu haben.

Wir möchten hier mal eine Lanze brechen, für die Vergessenen, für die Ängstlichen, für die Vorsichtigen. Das sind sie nur, weil ihnen nie jemand eine Chance gegeben hat. Das kann man aber ändern.

Hat man das Herz eines Seelenhundes gebrochen, bekommt man wirklich jeden Tag die Gelegenheit sich näher zu kommen. Man benötigt aber tatsächlich Ruhe Geduld und Liebe. Viele erste Schritte gehen erstmal vom Hund aus.

Wer gibt dem schönen Pluto einen Halt und zeigt ihm, dass das Leben schön ist?


 

Prince

Prince

 männlich
 * ca. 01.05.2016
 Gewicht 22,0 kg
 kastriert



Prince, der Vorsichtige mit dem treuen Blick

Prince gehört zu den Angsthunden im Tierschutz. Das sollte man wissen, wenn man sich für den stolzen, aber sensiblen Schönling interessiert.
Da er aus einer Kolonie gerettet wurde, in der er unter extremen Bedingungen versucht hat zu überleben, ist sein Leben von Misstrauen geprägt.

Mit viel Liebe und Geduld kann man aber das Herz eines Angsthundes gewinnen und kann sich dann sicher sein, einen treuen Begleiter zu haben.

ir möchten hier mal eine Lanze brechen, für die Vergessenen, für die Ängstlichen, für die Vorsichtigen. Das sind sie nur, weil ihnen nie jemand eine Chance gegeben hat. Das kann man aber ändern.

Hat man das Herz eines Seelenhundes gebrochen, bekommt man wirklich jeden Tag die Gelegenheit sich näher zu kommen. Man benötigt aber tatsächlich Ruhe Geduld und Liebe. Viele erste Schritte gehen erstmal vom Hund aus.

Wer gibt dem schönen Prince einen Halt und zeigt ihm, dass das Leben schön ist?


 

Rasputin

Rasputin

 männlich
 * ca. 01.01.2016
 Gewicht 24,5 kg
 kastriert



Rasputin, der Vergessene

Rasputin gehört zu den Angsthunden im Tierschutz. Das sollte man wissen, wenn man sich für den sensiblen Schönling interessiert.
Da er aus einer Kolonie gerettet wurde, in der er unter extremen Bedingungen versucht hat zu überleben, ist sein Leben von Misstrauen geprägt.

Mit viel Liebe und Geduld kann man aber das Herz eines Angsthundes gewinnen und kann sich dann sicher sein, einen treuen Begleiter zu haben.

Wir möchten hier mal eine Lanze brechen, für die Vergessenen, für die Ängstlichen, für die Vorsichtigen. Das sind sie nur, weil ihnen nie jemand eine Chance gegeben hat. Das kann man aber ändern.

Hat man das Herz eines Seelenhundes gebrochen, bekommt man wirklich jeden Tag die Gelegenheit sich näher zu kommen. Man benötigt aber tatsächlich Ruhe Geduld und Liebe. Viele erste Schritte gehen erstmal vom Hund aus.

Wer gibt dem zarten und schönen Rasputin einen Halt und zeigt ihm, dass das Leben schön ist?


 

Solitär

Solitär

 weiblich
 * 15.08.2016
 Gewicht 23,0 kg
 kastriert



Solitär, die Mutige

Solitär ist die Chefin der Kolonie der Ängstlichen.

Sie will beeindrucken und geachtet werden, deshalb ist sie von den Ängstlichen die Mutige.
Zu den Jungs ist sie etwas sanfter und bei anderen Hündinnen gibt sie gerne den Ton an.

Aber immer auf ihre trotzdem charmante und zurückhaltende Art.

Beim Mensch ist sie leider immer noch nicht sehr zugänglich, da sie bislang wenige Berührungspunkte hatte. Allerdings hat sie auch keine negativen Erfahrungen gemacht, was mit etwas Geduld sicher dazu führen kann, dass sie sich zu einem treuen und liebevollen Hund entwickelt.

Die schöne Solitär freut sich über jede Anfrage. Vielleicht wäre ihr schon einmal mit einer Pflegestelle geholfen.


 

Solstice

Solstice

 weiblich
 * ca. 15.08.2016
 Gewicht 23,0 kg
 kastriert



Solstice, die Geduldige

Im Welpenalter in der Kolonie gefunden war sie, wie ihre beiden Geschwister, mit Räude überzogen. Nach der Sicherung also erstmal in die Tierklinik zu gesund werden. Gesund sind sie körperlich, aber ihre Seele bräuchte noch Heilung.
Das Leben hat nicht positiv für sie angefangen, und das ist genau das was wir verändern möchten.

Sie lässt das Leben geduldig über sich ergehen und dabei hätte sie es verdient, das Leben von der schönen Seite kennenzulernen. Sie sollte über Felder und Wiesen toben, über Bäche springen und mit anderen Hunden spielen.
Abends dann satt und müde in einem kuscheligen Körbchen, umgeben von Liebe und Zuversicht einschlafen dürfen.

Wer möchte der wunderbaren Solstice eine Freundin sein? Oder ein Helfer ins neue Leben? Wir freuen uns auf Sie.


 

Rollo

Rollo

 männlich
 * ca. 01.01.2013
 Gewicht 26,8 kg
 kastriert



Rollo, Vater der Vergessenen

Rollo ist wahrscheinlich der Vater von Rasputin und kommt aus ähnlichen Bedingungen.

Da er aus einer Kolonie gerettet wurde, in der er unter extremen Bedingungen versucht hat zu überleben, ist sein Leben von Misstrauen geprägt.

Mit viel Liebe und Geduld kann man aber das Herz eines Angsthundes gewinnen und kann sich dann sicher sein, einen treuen Begleiter zu haben.

Wir möchten hier mal eine Lanze brechen, für die Vergessenen, für die Ängstlichen, für die Vorsichtigen. Das sind sie nur, weil ihnen nie jemand eine Chance gegeben hat. Das kann man aber ändern.

Hat man das Herz eines Seelenhundes gebrochen, bekommt man wirklich jeden Tag die Gelegenheit sich näher zu kommen. Man benötigt aber tatsächlich Ruhe Geduld und Liebe. Viele erste Schritte gehen erstmal vom Hund aus.

Wer gibt Rollo einen Halt und zeigt ihm, dass das Leben schön ist?


 

Josephina

Josephina

 weiblich
 * ca. 15.03.2013
 Gewicht 14,0 kg
 kastriert



Josephina, die Mama

Sie ist die Mama von Josue, Jonathan und Joel.

Unser Finchen ist eine sehr vorsichtige und ängstliche Hündin. Auch ihre drei Musketiere konnten ihr nicht die Ruhe und Sicherheit vermitteln, die sie braucht.
Hierzu braucht sie ein Zuhause, die ihr die Zeit und die Ruhe geben um wieder Vertrauen aufzubauen.
Wer ein Herz hat für eine ängstliche Seele und sich einlassen möchte, einen Hund an der Seele zu berühren, der ist bei Josephina genau richtig. Mit etwas Liebe und Geduld hat man bald ihr Herz auf seiner Seite.
Sie sollte nicht viel alleine sein und ein ruhiger Haushalt ohne kleine Kinder wäre sinnvoll.

Wer ist bereit Finchens Herz erobern zu wollen?


 

Bonna

Bonna

 weiblich
 * ca. 06.01.2018
 Gewicht folgt
 kastriert



Bonna, eine der Karamellschwestern

Bonna wartet auf ihren Tag. Sie wartet auf ihre Menschen.
Genau wie ihre Schwestern, die allesamt süß und klebrig wie Karamell sind. Das honigfarbene Fell sticht sich ab vom braunen Schnäuzchen und den Smokey-Eyes.

Sie sind ausgesprochen hübsche Mädels, die anfangs etwas ängstlich und auch etwas vorsichtig in ihrer Begeisterung sind, leben aber schnell auf, wenn sie sich in einem vertrauten Umfeld befinden.

Sie benötigen etwas Geduld, einige Streicheleinheiten und viel Liebe um zu einem Freund fürs Leben zu werden. Sie haben allesamt ein liebevolles Zuhause verdient.
Ein Garten wäre wirklich schön, in dem sie ihre Schnupperschnauzen in die Sonne halten können und das Leben endlich genießen können.

Im übrigen machen sie sich auch als Weihnachtswichtel sehr gut.

Wer gibt der sensiblen Bonna eine Chance?


 

Milka

Milka

 weiblich
 * ca. 06.01.2018
 Gewicht folgt
 kastriert



Milka, eine der Karamellschwestern

Milka, die lustige der vier Schwestern wartet auf ihren Tag. Sie wartet auf ihre Menschen.
Genau wie ihre Schwestern, die allesamt süß und klebrig wie Karamell sind. Das honigfarbene Fell sticht sich ab vom braunen Schnäuzchen und den Smokey-Eyes.
Milka ist die zierlichste der vier Schwestern und ist vielleicht gerade deshalb die Vorwitzigste. Sie hat Unsinn im Kopf und inspiriert ihr Umfeld es ihr gleich zu tun.Sie sind ausgesprochen hübsche Mädels, die anfangs etwas ängstlich und auch etwas vorsichtig in ihrer Begeisterung sind, leben aber schnell auf, wenn sie sich in einem vertrauten Umfeld befinden.Sie benötigen etwas Geduld, einige Streicheleinheiten und viel Liebe um zu einem Freund fürs Leben zu werden. Sie haben allesamt ein liebevolles Zuhause verdient.
Ein Garten wäre wirklich schön, in dem sie ihre Schnupperschnauzen in die Sonne halten können und das Leben endlich genießen können.Im übrigen machen sie sich auch als Weihnachtswichtel sehr gut.

Wer gibt der lustigen Milka eine Chance?


 

Freya

Freya

 weiblich
 * ca. 06.01.2018
 Gewicht folgt
 kastriert



Freya, eine der Karamellschwestern

Sie wartet auf ihren Tag. Sie wartet auf ihre Menschen.
Genau wie ihre Schwestern, die allesamt süß und klebrig wie Karamell sind. Das honigfarbene Fell sticht sich ab vom braunen Schnäuzchen und den Smokey-Eyes.Sie sind ausgesprochen hübsche Mädels, die anfangs etwas ängstlich und auch etwas vorsichtig in ihrer Begeisterung sind, leben aber schnell auf, wenn sie sich in einem vertrauten Umfeld befinden.Sie benötigen etwas Geduld, einige Streicheleinheiten und viel Liebe um zu einem Freund fürs Leben zu werden. Sie haben allesamt ein liebevolles Zuhause verdient.
Ein Garten wäre wirklich schön, in dem sie ihre Schnupperschnauzen in die Sonne halten können und das Leben endlich genießen können.Im übrigen machen sie sich auch als Weihnachtswichtel sehr gut.

Wer gibt der sensiblen Freya eine Chance?


 

Kalla

Kalla

 weiblich
 * ca. 06.01.2018
 Gewicht folgt
 kastriert



Kalla, eine der Karamellschwestern

Sie wartet auf ihren Tag. Sie wartet auf ihre Menschen.
Genau wie ihre Schwestern, die allesamt süß und klebrig wie Karamell sind. Das honigfarbene Fell sticht sich ab vom braunen Schnäuzchen und den Smokey-Eyes.

Sie sind ausgesprochen hübsche Mädels, die anfangs etwas ängstlich und auch etwas vorsichtig in ihrer Begeisterung sind, leben aber schnell auf, wenn sie sich in einem vertrauten Umfeld befinden.

Sie benötigen etwas Geduld, einige Streicheleinheiten und viel Liebe um zu einem Freund fürs Leben zu werden. Sie haben allesamt ein liebevolles Zuhause verdient.
Ein Garten wäre wirklich schön, in dem sie ihre Schnupperschnauzen in die Sonne halten können und das Leben endlich genießen können.

Im übrigen machen sie sich auch als Weihnachtswichtel sehr gut.

Wer gibt der sensiblen Kalla eine Chance?


 

Joel

Joel

 männlich
 * ca. 08.01.2017
 Gewicht 21,8 kg
 kastriert



Joel, der Schöne . . .

Er ist schön, groß, stark und verspielt. Und wird bald schon zwei Jahre alt. Joel ist auf der Suche nach einer Familie, die gerne auch schon einen Hund hat. Denn er ist es gewohnt Kumpels um sich herum zu haben und ist verträglich mit allen.
Zu anfangs benötigt er sicher etwas Geduld, da er bislang mehr seine eigenen Regeln befolgt hat. Aber wer auf der Suche ist nach einem Beschützer, einem Kerl an seiner Seite, einem Jogging-Kumpel, einem Weggefährten, der findet in Joel genau das.
Er liebt die Bewegung und so wäre ein großer Garten ein Traum für ihn.Wer gibt dem Sonnenschein mit der schwarzen Nase, den Schlappohren und dem skeptischen Blick ein Körbchen?


 

Jonathan

Jonathan

 männlich
 * ca. 08.01.2017
 Gewicht 24,5 kg
 kastriert



Jonathan, der sanfte Riese

Er ist der größte der Geschwister und sehr selbstbewusst. Trotzdem neigt er nicht zur Führungspersönlichkeit.
Seine Fellfarbe zeigt, dass das Leben mit ihm bunt wird. Beige-braun-weiß und schwarz. Zieht man ihm ein grünes Halsband an, steht er für die wichtigsten Farben seiner Heimatinsel Madeira.

Das Kraftpaket braucht sportliche und liebevolle Menschen, mit Garten, der Möglichkeit rennen zu können.
Wer auf der Suche ist nach einem Freund, einem Kumpel, einem Beschützer, der wird all das in Jonathan finden.


 

Maxi

Maxi

 männlich
 * ca. 01.06.2007
 Gewicht 16,0 kg
 kastriert



Maxi, der Besondere - Maxi, der Kettenhund

Hier stehen eigentlich die Beschreibungen der Hunde. Wir verzichten eigentlich darauf zu sehr auf die Tränendrüse zu drücken um auszudrücken, was unsere Hunde bereits hinter sich haben, wo und unter welchen Umständen wir sie gefunden haben. Eigentlich.

Bei Maxi machen wir die einzige Ausnahme. Denn Maxi ist eine Ausnahme.

Maxi wurde nach achtjähriger Knechtschaft von der Kette befreit. Er hat sein Leben auf einer Holzpalette verbracht, alleine, ohne Freunde, ohne Menschen. Oder Menschen, die ihm Gutes wollten.
Maxi, der Besondere, den man gefunden hat mit aufgedunsenem Gesicht, zuggeschwollenen Augen, kaum noch Fell, konnte man seine entzündete rosafarbene Haut fast an allen Stellen sehen, er hatte diverse Hauterkrankungen etc. Er ist trotz seiner Geschichte ein liebenswerter Hund, der es mehr als verdient hat, ein Zuhause zu finden. Ein Gnadenbrotplatz, ein Körbchen voller Liebe.

Ein Hund, der trotz der Blessuren, die ihm der Mensch zugefügt hat, positiv und offen auf die Menschen zugeht. Bei Hunden ist er sehr wählerisch, weshalb ein ruhiges hundefreies Zuhause sicher das Beste ist für ihn.

Wer gibt unserem Maxi, unserem Kämpfer, unserem Gesicht, unserem stattlichen gutaussehenden älteren Herren einen Platz im Leben. Nur einmal Familie kennen lernen dürfen.


 

Sua

Sua

 weiblich
 * 14.04.2014
 Gewicht 25,8 kg
 kastriert



Sua, die Frauenversteherin

Sua ist eine eine wunderschöne Mischlingshündin, die aufgrund ihres Vorlebens mehr auf Frauen als auf Männer steht.
Bei Frauen ist sie weniger misstrauisch und schneller zugänglich, als bei Männern.
Männer im reiferen Alter machen ihr mehr Angst als jüngere. Sie ist also sehr wählerisch.

Sie hatte vor ihrer Kastration einen Wurf und alle ihren wunderbaren Babys war sie eine phantastische Mama und so konnten auch all ihre Welpen in glückliche Hände vermittelt werden.

Sua wäre sicher in einem ruhigen Frauenhaushalt gut aufgehoben, dort wo sie Prinzessin und Königin sein darf. Dort wo sie die erste Geige spielen darf. Denn das hätte sie nach all den Jahren verdient.

Sie kommt mit all ihren menschlichen Bezugspersonen gut aus und lässt sich auch dort von ihren männlichen Bediensteten kuscheln, herzen und anfassen. Man braucht also nur etwas Zeit und Geduld und vor allem Verständnis und Sua öffnet sich auch einer normalen Familie.

Wer gibt der Frauenversteherin ein Platz an der Sonne?


 

Violeta

Violeta

 weiblich
 * 16.11.2011
 Gewicht 12,8 kg
 kastriert



Violeta, die Ruhe suchende

Nach einem Leben voller Anstrengungen auf der Straße ist Violeta nun in Sicherheit und genießt das Gefühl sich in einem sicheren Refugium zu bewegen. Sie gehört schon zu den älteren Streetdogs und zieht sich bei Hektik gerne mal zurück.

Sie ist mittlerweile zugänglicher, aber trotzdem noch ein schüchternes Mädchen.

Violeta benötigt eine hundeerfahrene Pflegestelle oder ein Zuhause, wo man sich ihr widmen kann und sich ganz auf sie einstellt.
Dann wird man sicher nach kurzer Zeit eine sehr anhängliche und zufriedene Dame im Hause haben.

Gibt jemand unserem Ömchen ein Zuhause?


 

Baguera

Baguera

 männlich
 * ca. 04.07.2018
 Gewicht folgt
 kastriert



Baguera, der sich nicht unterkriegen lässt

Er sieht nicht gut, er hat Epilepsie, er hat Gesichtszuckungen bei Stress… man könnte jetzt sicher weiterscrollen zu einem nächsten Hund, aber dann würde man etwas verpassen.

Oben das sind Fakten mit denen man leben muss und auch kann, aber das würde dem kleinen Halbstarken gar nicht gerecht werden. Denn er ist ein sehr unbedarfter kleiner Kerl mit altersgemäßen Flausen im Kopf. Er spielt für sein Leben gern, auch gerne mit Artgenossen und auch Katzen machen ihm nicht wirklich etwas aus.
Er trägt mit Stolz Stöckchen, geht Ärger aus dem Weg und liebt das Leben. Das wohl Wichtigste.

Wer sich auf ihn einlässt ist rettungslos verloren, denn er ist ein Herzensbrecher.
Wer möchte gerne zukünftig das Pflegepersonal vom Zuckerklumpen werden? Wobei hier die Betonung auf Personal und nicht Pflege liegt.
Er benötigt ein Plätzchen wo er nicht alleine ist, jemand Verantwortungsvolles, der ihm seine Medikamente regelmäßig gibt. Wir geben gerne Auskunft über die Kosten der Medikamente und den Aufwand. Nur zu!


 

oldie

Oldie

 männlich
 * ca. 01.03.2013
 Gewicht 16,8 kg
 kastriert



Oldie, der Weise

Oldie konnte im Dezember 2018 aus einer Kolonie gerettet werden und lebt derzeit, zumindest sicher und satt, gemeinsam mit zwei anderen gesicherten und den Klassik-Welpchen in einer privaten Auffangstation.

Oldie ist uns bekannt als alter Freund unserer Adora.

Oldie, der alte Herr, hatte wie soviele Streuner ohne Heimat, Herzwürmer. Die Herzwurmbehandlung ist aber mittlerweile abgeschlossen und er ist herzwurmfrei, gesund und ausreisefertig!

Wer gibt dem liebenswerten Oldie eine Chance?


 

othello

Othello

 männlich
 * ca. 01.02.2017
 Gewicht 18,8 kg
 kastriert



Othello

Othello konnte im Dezember 2018 aus einer Kolonie gerettet werden und lebt derzeit, zumindest sicher und satt, gemeinsam mit zwei anderen gesicherten und den Klassik-Welpchen in einer privaten Auffangstation.

Othello hat sich in seiner Zeit auf der Straße mit gemeinen Herzwürmern infiziert. Er wird derzeit behandelt und man macht den fiesen Parasiten gerade den Gar aus. Othello ist bestimmt glücklich, wenn er sich nach seiner Genesung im Kreise einer liebevollen Familie erholen darf. 

Sobald es Neuigkeiten über den kleinen Freund gibt, stellen wir diese sofort ein.


 

poiso

Poiso

 männlich
 * ca. 24.12.2013
 Gewicht 16,8 kg
 kastriert



Poiso, das Weihnachtswunder

Drei lange Monate haben wir versucht Poiso mit einer Lebendfalle in den Bergen Madeiras zu sichern. Dann endlich, kurz vor Weihnachten, war es geschafft und wir fanden den süßen Poiso hungrig, abgemagert und voller Herzwürmer vor. Lange hätte er es sicher nicht mehr in den kalten Bergen ohne Futter geschafft.

Auch bei Poiso ist die Herzwurmbehandlung abgeschlossen, er ist herzwurmfrei und kann ab sofort nach Deutschland ausreisen. Poiso ist ein liebevoller schwarz-weißer Hund mit einem sehr treuen Blick. Er sieht fast ein wenig aus wie ein kleiner Border Collie…


 

Tobias

Tobias

 männlich
 * ca. 01.01.2012
 Gewicht 23,0 kg
 kastriert



Tobias, der sanfte Riese

Tobias ist ein freundlicher, liebevoller und aktiver Hund. Er liebt es zu rennen und zu spielen. Nachdem er abgemagert gefunden wurde und bei Graca wieder aufgepäppelt wurde, sucht er nun ein Zuhause wo er noch viele gemeinsame, wundervolle Jahre genießen kann. Er ist ein schöner und stolzer Hund, der dem Menschen gegenüber sehr offen ist. Hat noch jemand ein Plätzchen frei für unseren Tobi?


 

Poochy

Poochy

 männlich
 * ca. 30.07.2010
 Gewicht 15,0 kg
 kastriert



Poochy, der Vergessene

Poochy ist ein rüstiger älterer Herr mit einem liebevollen Wesen. Er wurde von seiner Familie vorübergehend in einer Hundepension abgegeben, da die Familie in ein neues Zuhause umziehen wollte. Leider hat sich die Familie entschlossen alleine umzuziehen und hat den süßen Poochy einfach nicht mehr abgeholt. Die Hundepension war Gottseidank das Le Petz, so dass wir vom Schicksal Poochy schnell informiert waren.

Jetzt sitzt das lustige Kerlchen da und versteht die Welt nicht mehr. Er wartet auf Jemanden, der ihm wieder das Gefühl von Heimat und Zuhause gibt. Von Liebe und Glück. Poochy hat einen tollen Charakter, liebt Ballspielen und ist ein sehr aufgeschlossener Familienhund. Wer gibt unserem Grauschnäuzchen nochmal das Gefühl das sich die Welt um ihn dreht?


 

Amidala

Amidala

 weiblich
 * ca. 06.01.2012
 Gewicht 32,2kg
 kastriert



Amidala, die tapfere Mama

Amidala wurde zusammen mit ihrem Töchterchen Chewie in Garachico ausgesetzt und konnte glücklicherweise nur ein paar wenige Tage nach ihrer Tochter Chewie gesichert werden.

Sie war sehr krank und wurde keinen Tag zu früh gefunden. Sie hatte Mamma-Tumore, ein Blutohr, eine schwere Ohrenentzündung, entzündete Augen und angeschwollene Knöchel. Sie wurde bereits operiert, wird gerade gesund gepflegt und ist eine tapfere und geduldige Patientin. Das spricht für ihren lieben und guten Charakter, ihren Mut zum Leben und ihren Willen alles zu schaffen.

Wer gibt der tapferen Amidala nach ihrer Genesung ein liebevolles Zuhause mit viel Streicheleinheiten?

Lesen Sie auch die Geschichte von Amidala und ihren Töchterchen Chewie:

  Amidala und Chewie

 


 

Kiko

Kiko

 männlich
 * ca. 01.01.2010
 Gewicht 16,2kg
 nicht kastriert



Kiko, der um sein Leben kämpft.

Kiko, unser Sorgenkind, ist schwer krank und hat sein Leben seinem Hundekumpel Cookie zu verdanken. Dieser wich ihm nämlich nicht von der Seite und beschützte ihn vor anderen Hunderüpeln auf der Straße. Unser lieber Kiko hat eine Ohrenentzündung und fiese Herzwürmer. Unser Hundeopi hatte fast keine Kraft mehr und wollte tagelang nichts fressen. Aber aufgeben ist was für Feiglinge und das ist unser lieber Kiko wirklich nicht. Jeden Tag geht es ein kleines Stückchen vorwärts.

Kiko wird erst nach vollständiger Genesung in ein liebevolles Zuhause ziehen können und freut sich aber jetzt schon über Unterstützung bei seiner Gesundung.

Unser lieber King Kiko hat sich mittlerweile gut erholt. Und das, obwohl er sich immer noch in der Herzwurmbehandlung befindet! Jeden Tag Essen und ein Körbchen in der Nacht, daran gewöhnt man sich schnell! Das hilft beim Gesundwerden. Im Juni findet bereits die erneute Blutuntersuchung statt und dann wissen wir, ob er gesund ist! Daumen sind gedrückt!

Lesen Sie auch die Geschichte von Kiko und seinem treuen Freund und Beschützer Cookie:

  King Kiko und Cookie

 


 

Lancelot

Lancelot

 männlich
 * ca. 20.10.2019
 Gewicht 12,4kg
 kastriert



Lancelot, unser Ritter ohne Furcht und Tadel

Er wurde bereits als Welpe vermittelt, kommt nun aber als 5 Monate alter Junghund wieder zurück. Ihr könnt Euch vorstellen, wie enttäuscht wir darüber sind, aber auch dankbar, dass er nicht einfach ausgesetzt wurde.

Über die Gründe können wir nur spekulieren: Hat die weihnachtliche Begeisterung nachgelassen? Ist er nicht mehr klein und niedlich genug? Entwickelt er seinen eigenen Kopf und muss erzogen werden? Wir sind jedenfalls noch immer Feuer und Flamme für ihn.

Wer gibt Lancelot eine zweite Chance? Junghundtypisch verspielt und mit Flausen im Kopf bringt er einen oft zum Lachen, muss aber auch langsam das kleine Hunde-Einmaleins lernen!


Femy

Femy

 weiblich
 * ca. 15.04.2019
 Gewicht ca. 15,5kg
 kastriert



Femy

Femy gehörte ebenfalls zu den Hunden, die sich tagsüber in der Nähe vom Madeira Shopping-Center Maxmat aufhalten und immer wieder von dort verjagt werden.

Seit dem 31.03.2020 befindet sie sich im Le Petz Filomena Graça  und hat sich dort gut eingelebt. Sie musste isoliert von den anderen die Hitze abwarten und wird am 15.04.2020 bei VetMadeira vorgestellt. Sollte es ohne Bedenken seitens der Tierärzte möglich sein, wird sie dann bereits kastriert.

Dann darf sie bald zurück ins Le Petz, wo sie nicht nur mit ihrer Freundin Suki spielen darf, sondern dann auch mit all den anderen Streetdogs! Und sie wird Sidney wiedertreffen - den Gefährten von der Straße!

Wer gibt unserem liebenswerten Mädchen eine neue Chance auf eigene Familie?


Püppchen

Püppchen

 weiblich
 * ca. 01.11.2017
 Gewicht 7kg
 kastriert



Püppchen, das kleine Hundemädchen

Püppchen war seit Anfang April 2020 heiß und gehörte zu dem Rudel von Straßenhunden, das seit COVID 19 in der Nähe von Ana Silva's  Haus um Futter bettelt.

Sie war auf Grund iherer geringen Körpegröße ständig in Gefahr von großgewachsenen Rüden geschwängert zu werden - ein großes Risiko für ihr Leben. Das hätte bei der Geburt der riesigen Welpen ihr Tod bedeuten können!

Gott sei Dank hat es Ana geschafft die kleine in Sicherheit zu bringen.

In der 17. Kalenderwoche wird Püppchen Dra. Cassia von AuQmia  vorgestellt und dann schnellstmöglich kastriert und versorgt!

Püppchen hat überlebt und sucht jetzt ihre neue, liebevolle Familie!


Gregorius

Gregorius

 männlich
 * ca. 15.04.2017
 11kg
 kastriert



Gregorius

Gregorius wurde nach der Vorstellung bei VetMadeira  leider positiv auf Herzwürmer getestet und muss sich einer Behandlung unterziehen.

Weitere Infos folgen!


Courelas

Courelas

 männlich
 * ca. folgt
 Gewicht 24,0kg
 kastriert



Courelas, einer der drei Courelas-Hunde

Sie lebten schon recht lange an der Kreuzung in Santo Antônio, auf der Verkehrsinsel. Alice, Courelas und Deco. Sie nannten es ihr Zuhause, wohl das Einzige das sie je hatten. Es gab einige Menschen, die die Hunde mochten, die sich an sie gewöhnt und ihnen sogar eine Hütte gebaut hatten, oder wie Sr. Fernando, der sie liebte und sie fütterte. Aber leider gab es auch die, die sich belästigt fühlten und sie dort unbedingt weg haben wollten.

Als die Gefahr für sie zu groß wurde vergiftet zu werden - die Anzeichen verdichteten sich immer mehr - musste die Câmara Municipal Funchal reagieren! Am 13.05.2020 wurden die Courelas dann mit Hilfe von VetMadeira - gesichert durch die Polizei - in Sicherheit gebracht.

Nach der Erstversorgung in der Tierklinik sind die drei mittlerweile in der Hundepension Le Petz angekommen und haben sich dort gut eingelebt. Allesammt ganz liebe, verträgliche Fellnasen, die jetzt ein "richtiges" Zuhause suchen . . .


Deco

Deco

 männlich
 * ca. folgt
 Gewicht 12,8kg
 kastriert



Deco, einer der drei Courelas-Hunde

Sie lebten schon recht lange an der Kreuzung in Santo Antônio, auf der Verkehrsinsel. Alice, Courelas und Deco. Sie nannten es ihr Zuhause, wohl das Einzige das sie je hatten. Es gab einige Menschen, die die Hunde mochten, die sich an sie gewöhnt und ihnen sogar eine Hütte gebaut hatten, oder wie Sr. Fernando, der sie liebte und sie fütterte. Aber leider gab es auch die, die sich belästigt fühlten und sie dort unbedingt weg haben wollten.

Als die Gefahr für sie zu groß wurde vergiftet zu werden - die Anzeichen verdichteten sich immer mehr - musste die Câmara Municipal Funchal reagieren! Am 13.05.2020 wurden die Courelas dann mit Hilfe von VetMadeira - gesichert durch die Polizei - in Sicherheit gebracht.

Nach der Erstversorgung in der Tierklinik sind die drei mittlerweile in der Hundepension Le Petz angekommen und haben sich dort gut eingelebt. Allesammt ganz liebe, verträgliche Fellnasen, die jetzt ein "richtiges" Zuhause suchen . . .

Deco hat Herzwürmer und hätte auf der Straße nicht überlebt, jetzt kann er umgehend dagegen behandelt werden.


Alice

Alice

 weiblich
 * ca. folgt
 Gewicht 21,3kg
 kastriert



Deco, einer der drei Courelas-Hunde

Sie lebten schon recht lange an der Kreuzung in Santo Antônio, auf der Verkehrsinsel. Alice, Courelas und Deco. Sie nannten es ihr Zuhause, wohl das Einzige das sie je hatten. Es gab einige Menschen, die die Hunde mochten, die sich an sie gewöhnt und ihnen sogar eine Hütte gebaut hatten, oder wie Sr. Fernando, der sie liebte und sie fütterte. Aber leider gab es auch die, die sich belästigt fühlten und sie dort unbedingt weg haben wollten.

Als die Gefahr für sie zu groß wurde vergiftet zu werden - die Anzeichen verdichteten sich immer mehr - musste die Câmara Municipal Funchal reagieren! Am 13.05.2020 wurden die Courelas dann mit Hilfe von VetMadeira - gesichert durch die Polizei - in Sicherheit gebracht.

Nach der Erstversorgung in der Tierklinik sind die drei mittlerweile in der Hundepension Le Petz angekommen und haben sich dort gut eingelebt. Allesammt ganz liebe, verträgliche Fellnasen, die jetzt ein "richtiges" Zuhause suchen . . .


Queen

Queen

 weiblich
 * ca. 17.06.2016
 Gewicht ca. 28kg
 kastriert



Queen, eine wahre Königin

Die hübsche Schäferhündin wurde angebunden gefunden. Nach langer Suche konnten wir letzendlich keinen Besitzer ausmachen, sie wurde wohl "entsorgt".

Sie ist sehr verschmust, anhänglich und will ihre Menschen für sich haben. Queen neigt etwas zur Eifersucht und will alle Streicheleinheiten für sich haben.

Sie ist eine wahre Queen. Nicht nur vom Aussehen her!

Wer gibt unserer Königin ihren eigenen Thron in einer liebevollen Familie?


Kimani

Kimani

 weiblich
 * ca. 01.07.2018
 Gewicht ca. 13,0kg
 kastriert



Kimani, Mama von Henry, Ida, James, Lupo und Mina

Kimani wurde zusammen mit ihren Welpchen in der Nähe von Camacha gefunden.

Allerdings war alles nicht so einfach, Kimani hatte ihre kleinen gut versteckt und führte uns immer wieder in die Irre. Aber rechtzeitig zu unserem 2. Geburtstag, dem 22.06.2020, hatten wir Glück und konnten das Versteck ausfindig machen.

Die Mutter und das erste Welpchen zu sichern war ganz einfach, aber dann... Die Kleinen hatten sich in einem unterirdischen Labyrinth versteckt. Als Paulo Viula ankam, war er gezwungen ganz vorsichtig nach ihnen zu graben, dass sie nicht verschüttet würden. Stunden hat es gedauert, die Tunnel freizulegen, bis sie sahen wo sich die Puppies versteckt hatten. Immer mit der Angst, dass die Erdmassen abrutschen und die Puppies zudecken könnten. Nachdem alle müde, abgekämpft und dreckig bis auf die Haut waren – hatte man die Mama mit ihren dann 5 Welpchen gesichert!

Ihre Welpchen haben bereits fast alle eine eigene Familie gefunden, wer gibt der liebevollen Mama Kimani eine Chance?


Perdita

Perdita

 weiblich
 * ca. 27.07.2020
 Gewicht folgt
 nicht kastriert



Perdita, eines der Barcelos-Welpchen

Eine alte Frau, die mit ihrer kranken Tochter in einer kleinen Quintal wohnt, hatte nicht aufgepasst und ihre bereits 2 Jahre alte Husky-Mischlings-Hündin war zum ersten Mal schwanger geworden.

Allerdings war alles nicht so einfach, Kimani hatte ihre kleinen gut versteckt und führte uns immer wieder in die Irre. Aber rechtzeitig zu unserem 2. Geburtstag, dem 22.06.2020, hatten wir Glück und konnten das Versteck ausfindig machen.

Die Konditionen sind mehr als schlecht. Es ist weder Platz, noch genügend Geld da um die Welpchen – es sind 6 Mädchen – tierärztlich versorgen zu lassen und sie auch mit ordentlichem Futter zu ernähren. Die Husky-Mama ist sehr abgemagert durch das Stillen der Welpchen und Ana und Paula haben als Erstversorgung sofort Futter - von der letzten Palette - für Mutter und Puppies hingebracht und sie wurden entwurmt und gegen Flöhe und Zecken behandelt.

Und was soll man sagen: Ein Mädchen schöner als das Andere – aber auch 6 zukünftige Mütter, wenn sie auf die Straße müssten. Wir haben uns, in der Hoffnung auf eure Hilfe zählen zu können dazu entschlossen, den Mädchen zu helfen. Auch kümmern wir uns um die Kastration der Husky-Hündin.


Quenya

Quenya

 weiblich
 * ca. 27.07.2020
 Gewicht folgt
 nicht kastriert



Quenya, eines der Barcelos-Welpchen

Eine alte Frau, die mit ihrer kranken Tochter in einer kleinen Quintal wohnt, hatte nicht aufgepasst und ihre bereits 2 Jahre alte Husky-Mischlings-Hündin war zum ersten Mal schwanger geworden.

Allerdings war alles nicht so einfach, Kimani hatte ihre kleinen gut versteckt und führte uns immer wieder in die Irre. Aber rechtzeitig zu unserem 2. Geburtstag, dem 22.06.2020, hatten wir Glück und konnten das Versteck ausfindig machen.

Die Konditionen sind mehr als schlecht. Es ist weder Platz, noch genügend Geld da um die Welpchen – es sind 6 Mädchen – tierärztlich versorgen zu lassen und sie auch mit ordentlichem Futter zu ernähren. Die Husky-Mama ist sehr abgemagert durch das Stillen der Welpchen und Ana und Paula haben als Erstversorgung sofort Futter - von der letzten Palette - für Mutter und Puppies hingebracht und sie wurden entwurmt und gegen Flöhe und Zecken behandelt.

Und was soll man sagen: Ein Mädchen schöner als das Andere – aber auch 6 zukünftige Mütter, wenn sie auf die Straße müssten. Wir haben uns, in der Hoffnung auf eure Hilfe zählen zu können dazu entschlossen, den Mädchen zu helfen. Auch kümmern wir uns um die Kastration der Husky-Hündin.


Samara

Samara

 weiblich
 * ca. 27.07.2020
 Gewicht folgt
 nicht kastriert



Samara, eines der Barcelos-Welpchen

Eine alte Frau, die mit ihrer kranken Tochter in einer kleinen Quintal wohnt, hatte nicht aufgepasst und ihre bereits 2 Jahre alte Husky-Mischlings-Hündin war zum ersten Mal schwanger geworden.

Allerdings war alles nicht so einfach, Kimani hatte ihre kleinen gut versteckt und führte uns immer wieder in die Irre. Aber rechtzeitig zu unserem 2. Geburtstag, dem 22.06.2020, hatten wir Glück und konnten das Versteck ausfindig machen.

Die Konditionen sind mehr als schlecht. Es ist weder Platz, noch genügend Geld da um die Welpchen – es sind 6 Mädchen – tierärztlich versorgen zu lassen und sie auch mit ordentlichem Futter zu ernähren. Die Husky-Mama ist sehr abgemagert durch das Stillen der Welpchen und Ana und Paula haben als Erstversorgung sofort Futter - von der letzten Palette - für Mutter und Puppies hingebracht und sie wurden entwurmt und gegen Flöhe und Zecken behandelt.

Und was soll man sagen: Ein Mädchen schöner als das Andere – aber auch 6 zukünftige Mütter, wenn sie auf die Straße müssten. Wir haben uns, in der Hoffnung auf eure Hilfe zählen zu können dazu entschlossen, den Mädchen zu helfen. Auch kümmern wir uns um die Kastration der Husky-Hündin.


Tonic

Tonic

 männlich
 * ca. 01.10.2018
 Gewicht 7,2kg
 kastriert



Tonic, zu klein für die Straße

Wenn man nur 7,2 kg wiegt und nicht von den großen Rüden zum Essen an den Futterplätzen eingeladen ist - dann ist man meist unterlegen. So ging es dem kleinen Tonic nicht nur einmal. So oft rannte er um sein Leben; bis Ana Silva Mitleid mit ihm hatte und ihn in Sicherheit brachte. Glückspilz!

Tonic wurde bereits bei VetMadeira vorgestellt und ist ca. 2 Jahre alt. Bluttest war negativ und somit ist der kleine Mann herzwurmfrei

Wenn die Impfungen abgeschlossen sind - so Mitte November - kann der kleine Mann abfliegen.

Wer schenkt ihm ein neues Zuhause und macht ihn zu einem wahren Glückspilz?


Tun

Tun

 männlich
 * ca. 18.08.2020
 Gewicht folgt
 nicht kastriert



Tun der Sanfte

Tun ist absolut brav und lieb. Die Schwestern machen mit ihm was sie wollen. Ein supersanfter, superschöner und superliebenswerter Welpe, der eine superliebe Familie finden will!

Wer schenkt unserem sanften Bub ein liebevolles Zuhause?


Vilma

Vilma

 weiblich
 * ca. 18.08.2020
 Gewicht folgt
 nicht kastriert



Vilma die "Chefin"

Chefin und dabei zuckersüß und total verschmust ist Vilma. Alle in ihrem Welpentrio hören auf ihr Kommando.

Wer schenkt unserer kleinen Chefin ein liebevolles Zuhause?


Uma

Uma

 weiblich
 * ca. 18.08.2020
 Gewicht folgt
 nicht kastriert



Uma die "Möchtegern-Chefin"

Auch Uma ist ein Herzchen und eifert ihrer Schwester Vima nach, zum Leidwesen des gemeisamen Bruders tun.

Wer schenkt unserer kleinen "Möchtegern-Chefin" ein liebevolles Zuhause?


Sozinho

Sozinho

 männlich
 * ca. 2008
 17,4kg
 kastriert



Sozinho der Einsame

Es gibt Menschen, die glauben, dass er glücklich war, da wo er war. Immer ALLEIN, auf Brotkrumen angewiesen, dem Regen und der Sonne ausgesetzt, Durst, Hunger, die Straße sein einziges Zuhause – und das in seinem Alter.

Wir glauben, dass er es verdient hat in einer Familie den Rest seine Lebens, geliebt und versorgt zu werden. Einmal zu erfahren was es bedeutet dazu zu gehören! Und wenn sein letzter Tag kommt – nicht SOZINHO – zu sein!

Wer schenkt unserem Einsamen eine Famile in der er nicht mehr alleine ist?


Isa

Isa

 weiblich
 * 15.02.2020
 5,3kg
 kastriert



Isa der kleine Traum

Es gibt für uns keinen ersichtlichen Grund dieses kleine Schätzchen auszusetzen. Dennoch ist es geschehen. Da sie voll Flöhe gewesen ist, denken wir auch nicht, dass sie jemand wirklich haben wollte, sich um sie sorgen wollte. Dann tun wir es! Und das mit Freude!

Isa ist ein Traum! Lieb, verschmust und sehr brav. Ein wirkliches Herzchen.

Wer ist bereit dazu Lisas Traum von einer neuen Familie wahr werden zu lassen?


Wir verwenden auf dieser Website Cookies und ähnliche Technologien, um unser Angebot nutzungsfreundlicher für Sie zu gestalten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie dem Einsatz dieser Technologien zu.